GEW Hessen News Feed http://dev.vbox.intern de_DE GEW Hessen Thu, 06 Oct 2022 20:37:05 +0200 Thu, 06 Oct 2022 20:37:05 +0200 TYPO3 EXT:news news-360 Fri, 24 Jun 2022 11:18:12 +0200 Gewerkschaftstag in Leipzig - Hessische Delegation beteiligt sich intensiv und engagiert an der Debatte https://gew-dieburg.de/home/details/gewerkschaftstag-in-leipzig-hessische-delegation-beteiligt-sich-intensiv-und-engagiert-an-der-debatte „Bildung. Weiter denken!“ lautet das Motto des außerordentlichen Gewerkschaftstages der GEW vom 21. bis 24. Juni 2022 in Leipzig. Der Gewerkschaftstag ist das höchste Beschlussgremium der GEW und bestimmt die Ziele unserer Arbeit. 432 Delegierte legen die Position der GEW zu bildungs- und tarifpolitischen Themen fest.

U.a. haben wir uns für die Umbenennung der Max-Träger Stiftung einegsetzt für die nun eine antifaschistische Frau als Namensgeberin ausgewählt werden soll. Dieser Antrag wurde von Anne Wernet engagiert vorgetragen und nach einer ausführlichen Debatte von den Delegierten angenommen.

Alle Infos zum Gewerkschaftstag, zu den Debatten, Anträgen und Beschlüssen, findet ihr auf www.gew.de/gewtag22.

]]>
Aktuell
news-359 Thu, 23 Jun 2022 16:18:47 +0200 A13 - Für Alle - Kundgebung in Darmstadt https://gew-dieburg.de/home/details/a13-fuer-alle-kundgebung-in-darmstadt Liebe Kolleginnen und Kollegen,
schon seit langem kämpfen wir gemeinsam mit euch für eine gerechtere Bezahlung der Grundschullehrkräfte. Dazu findet einen weitere Aktion am 13. Juli 2022 in Darmstadt statt.
Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Bundesländer A13 für Grundschullehrkräfte einführen, Hessen sich aber bisher nicht bewegt, halten wir es für sinnvoll, zusätzliche Aktivitäten zu zeigen.
Heike Ackermann, stellvertretende Vorsitzende der GEW Hessen, ist deshalb an jedem 13. eines Monats in einer hessischen Stadt, um darauf hinzuweisen. Am 13.7. ist sie in Darmstadt.

Also:
Kommt zur Kundgebung am Mittwoch, dem 13. Juli 2022 von 15:45 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Ludwigsplatz
Thema: „A13 - Für Alle (Grundschullehrkräfte fordern gerechtere Bezahlung) "

und lasst uns gemeinsam ein starkes Zeichen für die gerechtere Bezahlung von Grundschullehrkräften setzen!

Mit kollegialen Grüßen,

Felicitas Hemel (FG Grundschulen) und Thomas Gleißner (Vorsitzender)
Kreisverband Dieburg

 Zurück zur Newsübersicht

]]>
Aktuell
news-358 Thu, 09 Jun 2022 12:21:25 +0200 30.09.2022 Ehrungsabend in der Römerhalle in Dieburg https://gew-dieburg.de/home/details/30092022-ehrungsabend-in-der-roemerhalle-in-dieburg Am 30.09.2022 findet der Ehrungsabend des KV Dieburg in der Römerhalle in Dieburg statt. Weitere Informationen folgen, sobald die Planungen abgeschlossen sind. Wir freuen uns, dass wir nach zwei Jahren Pandemie endlich unsere Ehrungen in einem neuen Rahmen vornehmen können. Bitte den Termin schon mal vormerken, näherer Informationen folgen. Aktuell news-357 Mon, 30 May 2022 08:41:40 +0200 Haushaltskonsolidierung auf dem Rücken von Eltern?! https://gew-dieburg.de/home/details/haushaltskonsolidierung-auf-dem-ruecken-von-eltern Die GEW-Kreisverbände Darmstadt-Land und Dieburg positionieren sich zum Kreistagsbeschluss des Landkreises DA-DI. Die GEW stellt sich an die Seite der Eltern, die sich gegen die Erhöhung der Gebühren für den Pakt für den Nachmittag im Landkreis DA-DI wehren. Ab August 2022 soll der Elternbeitrag von 60 auf 80 Euro bei Präsenz bis 14.30 Uhr und von 120 auf 150 Euro bei verlängerter Präsenz steigen.

Schul- und Elternbeiräte riefen zur Unterstützung einer Petition auf, in der es heißt: „Betroffen hiervon sind die Eltern der Kinder, die bereits angegliederte Schulen besuchen und solche, die Schulen besuchen, deren Eingliederung in den Pakt für den Nachmittag zeitnah erfolgen soll. Die Erhöhung der Gebühren im Pakt für den Nachmittag dient einzig und alleine der Konsolidierung des Landkreishaushaltes und kommt weder unseren Kindern noch dem Betreuungspersonal zugute. Wir rufen zu dieser Petition auf, um gemeinsam etwas zu erreichen und vor allem um uns für soziale Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit einzusetzen.“

Die dazu gesammelten 2494 Unterschriften wurden bereits dem Landrat übergeben. Dieser wollte das Anliegen „prüfen“. Wir als GEW gingen davon aus, dass er nach Alternativlösungen suchen würde. Das erfolgte jedoch offensichtlich nicht.

Gerade für die Schüler:innen, die keine Unterstützung durch das Bildungs- und Teilhabepaket erhalten und deren Eltern den Beitrag nicht (mehr) finanzieren können, stellt sich die Frage nach der Bildungsgerechtigkeit, so auch die Sicht der GEW.

Dazu kommt – und das stößt bestimmt vielen Eltern auf: In Darmstadt müssen Eltern kein Geld für die Teilnahme ihres Kindes am Pakt für den Nachmittag zahlen. Ist das bildungsgerecht?

Wir als GEW-Kreisverbände fordern die Rücknahme oder zumindest eine deutlich unter 30 Prozent liegende Beitragserhöhung, damit jedes Elternteil sich für sein Kind die Teilnahme am Pakt für den Nachmittag leisten kann.

Die Erhöhung der Gebühren für den Pakt für den Nachmittag werden in der nächsten Kreistags­sitzung am 20.06.2022 Thema sein.

Barbara Ludwig (Pressesprecherin des GEW-KV DA-Land)
Heike Stahlmann-Keufen GEW-KV Da-Land)
Felicitas Hemel (GEW-KV Dieburg)          

]]>
Aktuell
news-356 Mon, 09 May 2022 12:04:48 +0200 1. Mai auf dem Marktplatz in Dieburg https://gew-dieburg.de/home/details/1-mai-auf-dem-marktplatz-in-dieburg Nach zwei Jahren Pause fand wieder eine gemeinsame 1. Mai Veranstaltung mit dem DGB Ortsverein Dieburg und der GEW Dieburg statt. Hauptredner war unser Ehrenvorsitzender Arno Grieger, der in seiner Rede alle wichtigen GEW-Positionen vorstellte und auch die aktuelle politische Situation in Deutschland und der Welt in den Blick nahm. Das Redemanuskript hat Arno Grieger gerne zur Verfügung gestellt und ist als Download verfügbar.

]]>
Aktuell
news-355 Mon, 04 Apr 2022 14:45:46 +0200 1. Mai Kundgebung auf dem Marktplatz in Dieburg https://gew-dieburg.de/home/details/1-mai-kundgebung-auf-dem-marktplatz-in-dieburg Am 1. Mai veranstaltet der DGB Ortsverband Dieburg eine Mai-Kundgebung mit Arno Grieger, dem 
Ehrenvorsitzender des GEW Kreisverbands Dieburg.
Die Veranstaltung beginnt um 11:30 Uhr auf dem Marktplatz in Dieburg.
Im Anschluss findet eine Fahrrad-Demo auf den Mainzer Berg (Moret) statt.

]]>
Aktuell
news-354 Sat, 23 Oct 2021 12:53:36 +0200 Einladung Vortrag und Mitgliederversammlung https://gew-dieburg.de/home/details/einladung-zu-einem-vortrag-mit-anschliessender-mitgliederversammlung-und-wahlen Liebe Mitglieder des KV Dieburg,

hiermit laden wir euch recht herzlich zu einem Vortrag mit anschließender Mitgliederversammlung

•    am Donnerstag, 18. November 2021
•    um 17.00 Uhr, gleitender Anfang ab 16.30 Uhr
•    im Saal des Gasthauses „Zum Kühlen Grund“ in der Heinrichstraße 17 in Reinheim
ein.

Aufgrund von Corona ist der Zugang im Gasthaus leider nur für Geimpfte und Genesene möglich.

Die schriftliche Einladung wird Anfang November an alle Mitglieder des Kreisverbandes versendet. Außerdem haben wir zusätzlich eine Info an die Vertrauensleute gesendet und hoffen, dass viele Mitglieder und interessierte Kolleginnen und Kollegen zum Vortrag Bildung in einer digiatlen Welt erscheinen.

Geplanter Programmablauf:

Gleitender Anfang ab 16.30 Uhr

Öffentlicher Teil (17 bis 17.30 Uhr)
Vortrag zum Thema: Bildung in einer digitalen Welt

Die Digitalisierung unseres Lebens bringt vor allem für junge Menschen einen Wertewandel mit sich, der für Lehrkräfte nicht immer nachvollziehbar ist. Peter Holnick, Geschäftsführer des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation, zeigt in seinem Vortrag mögliche Szenarien für die Bildung der Zukunft auf.

Peter Holnick
Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen e.V.
Haus der digitalen Medienbildung Darmstadt
Forstmeisterstrasse 11
64285 Darmstadt
holnick@muk-hessen.de
www.muk-hessen.de

Pause 10 bis 15 Minuten

Nicht-öffentlicher Teil (17.45 bis ca. 18.45 Uhr)
Mitgliederversammlung mit Wahlen

Wir freuen uns über Euer Kommen und eine interessanten Abend.

Der Vorstand

]]>
Aktuell
news-353 Fri, 15 Oct 2021 11:29:39 +0200 Fahrrad-Demo nach Dietzenbach https://gew-dieburg.de/home/details/fahrrad-demo-nach-dietzenbach Unterstützung der Forderungen zur Tarifverhandlung für Landesbeschäftigte 2021 Die Fahrrad-Demo der GEW Hessen fand unter dem Motto „Radeln für mehr Wertschätzung“ statt. Die Kolleginnen und Kollegen sind gut gelaunt von der Alten Oper in Frankfurt, über Offenbach, nach Dietzenbach geradelt. Begleitet wurden wir von unseren Kollegen und Kolleginnen der Polizei, die uns auf unserem Weg begleitet haben. Vielen Dank dafür! In Dietzenbach angekommen, wurden sie lautstark begrüßt. Vor dem Tagungsort, dem Sonnenhof in Dietzenbach, warteten wir auf den Innenminister Peter Beuth. Sie standen laut und kämpferisch für die Forderungen der GEW Hessen ein. Nun liegt es an den Verhandlungsführer:innen ein gutes Tarifergebnis für die Landesbeschäftigten in Hessen auszuhandeln.

]]>
Aktuell
news-352 Fri, 15 Oct 2021 11:24:28 +0200 Warnstreik in Frankfurt und Kassel https://gew-dieburg.de/home/details/warnstreik-in-frankfurt-und-kassel Starke Aktionen zur Tarifverhandlung! Am 06.10.2021 fand die nächste Streikaktion der Tarifverhandlungen in Hessen statt. In Frankfurt und in Kassel gingen die Kolleginnen und Kollegen auf die Straße, um laut und kämpferisch für ein gutes Tarifergebnis einzustehen. Die Kundgebung in Frankfurt lief spontan zum Tagungsort der Verhandlungskommission, um unsere Forderungen zu bestärken. Toll. dass ihr alle mitgemacht habt! Beim nächsten Mal sind wir noch mehr. Gemeinsam machen wir weiter Druck für ein gutes Tarifergebnis in Hessen!

]]>
Aktuell
news-351 Fri, 15 Oct 2021 11:20:29 +0200 GEW bekräftigt Fünf-Prozent-Forderung in Hessen https://gew-dieburg.de/home/details/gew-bekraeftigt-fuenf-prozent-forderung-in-hessen Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst 2021 1. September Pressemitteilung Am Mittwoch startete in Wiesbaden die erste Tarifverhandlungsrunde für mehr als 45.000 Tarifbeschäftigten des Landes Hessen. GEW-Verhandlungsführer Daniel Merbitz bekräftigte dabei die Forderung nach Einkommensverbesserungen in Höhe von fünf Prozent, mindestens 175 Euro monatlich.

„Der öffentliche Dienst hat während der vergangenen eineinhalb Jahre seine Leistungsfähigkeit in der Gesundheitskrise sehr deutlich unter Beweis gestellt. Nicht nur viele Bedienstete in Schulen und Hochschulen haben mit hohem persönlichem Engagement dazu beigetragen, dass die staatliche Daseinsvorsorge in qualitativ hochwertiger Weise aufrechterhalten blieb. Die Landesbediensteten verdienen daher Anerkennung für ihre Arbeit und für ihren Einsatz. Eine Anerkennung, die sich auch in einer spürbaren Einkommensentwicklung niederschlagen muss. In Sonntagsreden das Personal loben und am Mittwoch beim Verhandlungsauftakt das Portemonnaie geschlossen halten – dies passt nicht zusammen“, so Daniel Merbitz, der den Arbeitsbereich Tarif- und Beamtenpolitik beim Hauptvorstand der GEW leitet.  „Der Mangel an Lehrkräften an den Grund- und Förderschulen sowie an beruflichen Schulen in Hessen ist nach wie vor dramatisch“, so Merbitz weiter, „zumal, wenn berücksichtigt wird, dass der Lehrkräftemangel kaschiert wird, indem in Schulen viele Beschäftigte unterrichten, die keine vollständige Ausbildung als Lehrkraft besitzen.  Das hat sich während der Corona-Pandemie noch verschärft. Attraktive Einkommen und attraktive Arbeitsbedingungen sind unter anderem der Schlüssel dafür, gut qualifizierte Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte in ausreichender Zahl in den Schuldienst zu bekommen. Darüber hinaus wäre es ein politischer Totalschaden, wenn das Land Hessen versucht, mit einem niedrigen Tarifabschluss der Corona-Krise hinterher zu sparen.“

Hessen ist als einziges Bundesland nicht Mitglied des Arbeitgeberverbandes „Tarifgemeinschaft deutscher Länder“ (TdL). Die Tarifverhandlungen für die hessischen Landesbeschäftigten werden daher eigenständig geführt und starten in der Tarifrunde 2021 vor den Verhandlungen bei der TdL.

Bei den Tarifverhandlungen sind auch die Arbeitsbedingungen an den hessischen Hochschulen Thema. Die GEW und die anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes fordern in der startenden Tarifauseinandersetzung die Einbeziehung der nach Tausenden zählenden studentischen Hilfskräfte, deren Arbeits- und Einkommensbedingungen der Arbeitgeber bis heute einseitig festsetzt, in den Tarifvertrag-Hessen.

Die GEW erwartet außerdem ernsthafte Verhandlungen über die Schaffung von mehr unbefristeten Stellen an hessischen Hochschulen. „Entgegen vergangener Selbstverpflichtungen und Ankündigungen ist es dem Land Hessen nicht gelungen, den Anteil befristeter Arbeitsverträge zu reduzieren, daher bedarf es nun einer tariflichen Vereinbarung, die verlässlich für mehr unbefristete Beschäftigung sorgt“, so Daniel Merbitz heute in Wiesbaden.

Flankierend zum Auftakt der Tarifrunde in Wiesbaden machten am Mittwoch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Hochschulstandorten in Kassel, Marburg, Frankfurt und Darmstadt unter dem oft unfreiwilligen Motto „Wir sitzen auf gepackten Koffern“ auf die negativen Folgen und Probleme mit befristeten Arbeitsverträgen aufmerksam.

Die Tarifrunde Hessen ist  auch für die Beamtinnen und Beamten sowie die Pensionärinnen und Pensionäre  des Landes von Bedeutung. Die Gewerkschaften fordern, ein mögliches Tarifergebnis bei den Einkommen auf diese Gruppe zeit- und wirkungsgleich zu übertragen.

Die zweite und unter Umständen entscheidende Verhandlungsrunde ist für den 14. und 15. Oktober 2021 im südhessischen Dietzenbach terminiert worden.

]]>
Aktuell