GEW Hessen News Feed http://dev.vbox.intern de_DE GEW Hessen Sun, 28 Nov 2021 13:32:36 +0100 Sun, 28 Nov 2021 13:32:36 +0100 TYPO3 EXT:news news-354 Sat, 23 Oct 2021 12:53:36 +0200 Einladung zu einem Vortrag mit anschließender Mitgliederversammlung und Wahlen https://gew-dieburg.de/home/details/einladung-zu-einem-vortrag-mit-anschliessender-mitgliederversammlung-und-wahlen Liebe Mitglieder des KV Dieburg,

hiermit laden wir euch recht herzlich zu einem Vortrag mit anschließender Mitgliederversammlung

•    am Donnerstag, 18. November 2021
•    um 17.00 Uhr, gleitender Anfang ab 16.30 Uhr
•    im Saal des Gasthauses „Zum Kühlen Grund“ in der Heinrichstraße 17 in Reinheim
ein.

Aufgrund von Corona ist der Zugang im Gasthaus leider nur für Geimpfte und Genesene möglich.

Die schriftliche Einladung wird Anfang November an alle Mitglieder des Kreisverbandes versendet. Außerdem haben wir zusätzlich eine Info an die Vertrauensleute gesendet und hoffen, dass viele Mitglieder und interessierte Kolleginnen und Kollegen zum Vortrag Bildung in einer digiatlen Welt erscheinen.

Geplanter Programmablauf:

Gleitender Anfang ab 16.30 Uhr

Öffentlicher Teil (17 bis 17.30 Uhr)
Vortrag zum Thema: Bildung in einer digitalen Welt

Die Digitalisierung unseres Lebens bringt vor allem für junge Menschen einen Wertewandel mit sich, der für Lehrkräfte nicht immer nachvollziehbar ist. Peter Holnick, Geschäftsführer des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation, zeigt in seinem Vortrag mögliche Szenarien für die Bildung der Zukunft auf.

Peter Holnick
Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen e.V.
Haus der digitalen Medienbildung Darmstadt
Forstmeisterstrasse 11
64285 Darmstadt
holnick@muk-hessen.de
www.muk-hessen.de

Pause 10 bis 15 Minuten

Nicht-öffentlicher Teil (17.45 bis ca. 18.45 Uhr)
Mitgliederversammlung mit Wahlen

Wir freuen uns über Euer Kommen und eine interessanten Abend.

Der Vorstand

]]>
Aktuell
news-353 Fri, 15 Oct 2021 11:29:39 +0200 Fahrrad-Demo nach Dietzenbach https://gew-dieburg.de/home/details/fahrrad-demo-nach-dietzenbach Unterstützung der Forderungen zur Tarifverhandlung für Landesbeschäftigte 2021 Die Fahrrad-Demo der GEW Hessen fand unter dem Motto „Radeln für mehr Wertschätzung“ statt. Die Kolleginnen und Kollegen sind gut gelaunt von der Alten Oper in Frankfurt, über Offenbach, nach Dietzenbach geradelt. Begleitet wurden wir von unseren Kollegen und Kolleginnen der Polizei, die uns auf unserem Weg begleitet haben. Vielen Dank dafür! In Dietzenbach angekommen, wurden sie lautstark begrüßt. Vor dem Tagungsort, dem Sonnenhof in Dietzenbach, warteten wir auf den Innenminister Peter Beuth. Sie standen laut und kämpferisch für die Forderungen der GEW Hessen ein. Nun liegt es an den Verhandlungsführer:innen ein gutes Tarifergebnis für die Landesbeschäftigten in Hessen auszuhandeln.

]]>
Aktuell
news-352 Fri, 15 Oct 2021 11:24:28 +0200 Warnstreik in Frankfurt und Kassel https://gew-dieburg.de/home/details/warnstreik-in-frankfurt-und-kassel Starke Aktionen zur Tarifverhandlung! Am 06.10.2021 fand die nächste Streikaktion der Tarifverhandlungen in Hessen statt. In Frankfurt und in Kassel gingen die Kolleginnen und Kollegen auf die Straße, um laut und kämpferisch für ein gutes Tarifergebnis einzustehen. Die Kundgebung in Frankfurt lief spontan zum Tagungsort der Verhandlungskommission, um unsere Forderungen zu bestärken. Toll. dass ihr alle mitgemacht habt! Beim nächsten Mal sind wir noch mehr. Gemeinsam machen wir weiter Druck für ein gutes Tarifergebnis in Hessen!

]]>
Aktuell
news-351 Fri, 15 Oct 2021 11:20:29 +0200 GEW bekräftigt Fünf-Prozent-Forderung in Hessen https://gew-dieburg.de/home/details/gew-bekraeftigt-fuenf-prozent-forderung-in-hessen Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst 2021 1. September Pressemitteilung Am Mittwoch startete in Wiesbaden die erste Tarifverhandlungsrunde für mehr als 45.000 Tarifbeschäftigten des Landes Hessen. GEW-Verhandlungsführer Daniel Merbitz bekräftigte dabei die Forderung nach Einkommensverbesserungen in Höhe von fünf Prozent, mindestens 175 Euro monatlich.

„Der öffentliche Dienst hat während der vergangenen eineinhalb Jahre seine Leistungsfähigkeit in der Gesundheitskrise sehr deutlich unter Beweis gestellt. Nicht nur viele Bedienstete in Schulen und Hochschulen haben mit hohem persönlichem Engagement dazu beigetragen, dass die staatliche Daseinsvorsorge in qualitativ hochwertiger Weise aufrechterhalten blieb. Die Landesbediensteten verdienen daher Anerkennung für ihre Arbeit und für ihren Einsatz. Eine Anerkennung, die sich auch in einer spürbaren Einkommensentwicklung niederschlagen muss. In Sonntagsreden das Personal loben und am Mittwoch beim Verhandlungsauftakt das Portemonnaie geschlossen halten – dies passt nicht zusammen“, so Daniel Merbitz, der den Arbeitsbereich Tarif- und Beamtenpolitik beim Hauptvorstand der GEW leitet.  „Der Mangel an Lehrkräften an den Grund- und Förderschulen sowie an beruflichen Schulen in Hessen ist nach wie vor dramatisch“, so Merbitz weiter, „zumal, wenn berücksichtigt wird, dass der Lehrkräftemangel kaschiert wird, indem in Schulen viele Beschäftigte unterrichten, die keine vollständige Ausbildung als Lehrkraft besitzen.  Das hat sich während der Corona-Pandemie noch verschärft. Attraktive Einkommen und attraktive Arbeitsbedingungen sind unter anderem der Schlüssel dafür, gut qualifizierte Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte in ausreichender Zahl in den Schuldienst zu bekommen. Darüber hinaus wäre es ein politischer Totalschaden, wenn das Land Hessen versucht, mit einem niedrigen Tarifabschluss der Corona-Krise hinterher zu sparen.“

Hessen ist als einziges Bundesland nicht Mitglied des Arbeitgeberverbandes „Tarifgemeinschaft deutscher Länder“ (TdL). Die Tarifverhandlungen für die hessischen Landesbeschäftigten werden daher eigenständig geführt und starten in der Tarifrunde 2021 vor den Verhandlungen bei der TdL.

Bei den Tarifverhandlungen sind auch die Arbeitsbedingungen an den hessischen Hochschulen Thema. Die GEW und die anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes fordern in der startenden Tarifauseinandersetzung die Einbeziehung der nach Tausenden zählenden studentischen Hilfskräfte, deren Arbeits- und Einkommensbedingungen der Arbeitgeber bis heute einseitig festsetzt, in den Tarifvertrag-Hessen.

Die GEW erwartet außerdem ernsthafte Verhandlungen über die Schaffung von mehr unbefristeten Stellen an hessischen Hochschulen. „Entgegen vergangener Selbstverpflichtungen und Ankündigungen ist es dem Land Hessen nicht gelungen, den Anteil befristeter Arbeitsverträge zu reduzieren, daher bedarf es nun einer tariflichen Vereinbarung, die verlässlich für mehr unbefristete Beschäftigung sorgt“, so Daniel Merbitz heute in Wiesbaden.

Flankierend zum Auftakt der Tarifrunde in Wiesbaden machten am Mittwoch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Hochschulstandorten in Kassel, Marburg, Frankfurt und Darmstadt unter dem oft unfreiwilligen Motto „Wir sitzen auf gepackten Koffern“ auf die negativen Folgen und Probleme mit befristeten Arbeitsverträgen aufmerksam.

Die Tarifrunde Hessen ist  auch für die Beamtinnen und Beamten sowie die Pensionärinnen und Pensionäre  des Landes von Bedeutung. Die Gewerkschaften fordern, ein mögliches Tarifergebnis bei den Einkommen auf diese Gruppe zeit- und wirkungsgleich zu übertragen.

Die zweite und unter Umständen entscheidende Verhandlungsrunde ist für den 14. und 15. Oktober 2021 im südhessischen Dietzenbach terminiert worden.

]]>
Aktuell
news-350 Fri, 15 Oct 2021 11:07:53 +0200 Die GEW Hessen stellt sich neu auf https://gew-dieburg.de/home/details/start-home-die-gew-hessen-stellt-sich-neu-auf Landesdelegiertenversammlung wählt neues Vorsitzenden-Team 24. September 2021 Pressemitteilung Der Landesverband Hessen der Bildungsgewerkschaft GEW stellt sich personell neu auf. Die Landesdelegiertenversammlung, die vom 23. bis zum 24. September 2021 in Fulda stattfand, wählte Thilo Hartmann zum neuen Vorsitzenden. Die bisherigen Vorsitzenden, Maike Wiedwald und Birgit Koch, stellten sich nicht erneut zur Wahl. Sie hatten seit 2017 den Vorsitz der GEW Hessen gemeinsam innegehabt. Als neue stellvertretende Vorsitzenden wurden Heike Ackermann und Dr. Simone Claar gewählt. Thilo Hartmann ist Lehrer an einer Gesamtschule in Dietzenbach, Heike Ackermann Grundschullehrerin im Landkreis Kassel. Dr. Simone Claar leitet eine Nachwuchsgruppe an der Universität Kassel. Alle drei verfügen über vielfältige Erfahrungen in verschiedenen GEW-Gremien sowie in der Personalratsarbeit.

Anlässlich der feierlichen Verabschiedung von Maike Wiedwald und Birgit Koch wendete sich am Donnerstagabend Maike Finnern, die Vorsitzende der GEW auf Bundesebene, an die Delegierten. Auch Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen, und Klaus-Peter Hammer, Vorsitzender der GEW Rheinland-Pfalz, würdigten die von Birgit Koch und Maike Wiedwald in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit. Ebenso wurden zahlreiche Kolleginnen und Kollegen verabschiedet, die – oftmals nach einem sich über mehrere Jahrzehnte erstreckendem Engagement – aus verschiedenen Ehrenämtern in der GEW Hessen ausgeschieden sind.

Am Freitagvormittag bezogen die Delegierten mit einer Resolution und einer Aktion vor dem Kongresszentrum „Esperanto“ in der laufenden Tarifrunde mit dem Land Hessen Stellung. Thilo Hartmann erklärte aus diesem Anlass: „Der gesamte öffentliche Dienst und insbesondere die Kolleginnen und Kollegen in den Bildungseinrichtungen haben in der Zeit der Pandemie den Laden am Laufen gehalten. Es bedarf jetzt mehr als warmer Worte. Es geht um eine substantielle Tariferhöhung, es geht aber auch um Anerkennung!“ Die Gewerkschaften fordern eine Gehaltserhöhung um 5 Prozent, mindestens 175 Euro pro Monat. Befristungen im Hochschulbereich sollen eingedämmt, studentische Hilfskräfte endlich in den Tarifvertrag einbezogen werden. Der Tarifabschluss soll auf die Beamtinnen und Beamten sowie auf die Versorgungsempfängerinnen und -empfänger übertragen werden.

Mit dem Antrag „Gute Bildung ‚nach Corona‘“ beschlossen die Delegierten bildungs- und beschäftigungspolitische Leitlinien für die kommenden Jahre. Darin heißt es: „Die GEW Hessen setzt sich auch weiterhin für deutliche Verbesserungen im Bildungssystem ein. Dabei geht es um den Zugang zu hochwertigen Bildungsangeboten von der Kita bis zur Weiterbildung für alle, unabhängig vom sozialen Hintergrund. Dies setzt gute Beschäftigungsbedingungen und die Aufwertung der pädagogischen Professionen in allen Bildungsbereichen voraus.“ Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie seien die massiven Versäumnisse der Landesregierung – Fachkräftemangel, marode Gebäude und eine mangelhafte Digital-Ausstattung – mehr als deutlich zu Tage getreten.

Zum Hintergrund

Bei der Landesdelegiertenversammlung handelt es sich um das höchste beschlussfassende Gremium der GEW Hessen. Neben der Wahl der Vorsitzenden stellten sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen für die ehrenamtliche Arbeit unter anderem in den Referaten und Personengruppen zur Wahl. Mit der Verabschiedung des Haushalts entschieden die Delegierten über die Finanzen des Landesverbands im kommenden Jahr. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Landesdelegiertenversammlung, die eigentlich bereits im Vorjahr stattfinden sollte, um ein Jahr verschoben werden. Erstmals fand sie in einem hybriden Format statt, das den rund 300 Delegierten auch eine Online-Teilnahme ermöglichte.

]]>
Aktuell
news-349 Sun, 29 Nov 2020 13:10:49 +0100 116. Sauerkrautkonferenz https://gew-dieburg.de/home/details/116-sauerkrautkonferenz-muss-leider-entfallen Liebe Kolleginnen und Kollegen, leider muss dieses Jahr unsere traditionelle Sauerkrautkonferenz Corona bedingt entfallen. Wir hätten gerne mit Euch das Jahr in gemütlicher Runde beendet und hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam feiern werden. Aktuell news-347 Mon, 23 Nov 2020 18:00:58 +0100 Petition der GEW Hessen - nur noch knapp 3.500 Unterschriften bis zum Quorum https://gew-dieburg.de/home/details/petion-der-gew-hessen Hier ist der Link zur Petition auf „openPetition“: https://www.openpetition.de/petition/online/hessen-braucht-ein-konzept-fuer-den-unterricht-unter-pandemiebedingungen Eure Unterschrift ist eine gute Möglichkeit, aktiv zu werden und die eigene Meinung sichtbar zu vertreten. Bitte leitet deshalb die Petition auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen, Eltern und die Schülervertretungen weiter. Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der letzten Woche haben wir Euch darüber informiert, dass wir als GEW Hessen eine Online-Petition an die Landesregierung gestartet haben.

Wir fordern darin, dass der Hessische Kultusminister endlich seiner Verantwortung nachkommt, für die entsprechenden Bedingungen in den Schulen zu sorgen, um alle vor möglichen Infektionen zu schützen und damit Schulschließungen zu vermeiden.

So ist unter anderem ein Wechsel von Distanzunterricht und Präsenzunterricht die Voraussetzung dafür, dass auch im Unterricht die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Trotz erheblichen Widerstands aus dem Kultusministerium sind inzwischen erste Landkreise angesichts der nach wie vor steigenden Infektionszahlen zum Wechselmodell im Unterricht an weiterführenden Schulen übergegangen.

Gleichzeit hat das Kultusministerium den Akteuren vor Ort „Steine in den Weg gelegt“, um den Übergang in Stufe 3 des vom Ministerium selbst vorgelegten Stufenplans zur Pandemiebekämpfung zu unterbinden.

Umso dringender ist es, weiterhin aktiv zu bleiben und die Petition zu unterstützen.

Bis heute wurde diese schon von über 11.200 Personen unterschrieben.

Hierfür möchten wir uns bei allen Kolleginnen und Kollegen, die die Petition unterschrieben haben, ausdrücklich bedanken.

Gleichzeitig möchten wir mit dieser E-Mail alle bitten, die die Petition bisher noch nicht unterstützt haben, dies zu tun.

Hier ist der Link zur Petition auf „openPetition“:

https://www.openpetition.de/petition/online/hessen-braucht-ein-konzept-fuer-den-unterricht-unter-pandemiebedingungen

Eure Unterschrift ist eine gute Möglichkeit, aktiv zu werden und die eigene Meinung sichtbar zu vertreten. Bitte leitet deshalb die Petition auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen, Eltern und die Schülervertretungen weiter.

]]>
Aktuell
news-346 Mon, 23 Nov 2020 17:55:52 +0100 Die Grundschulgruppe des GPRLL steht für A13! https://gew-dieburg.de/home/details/die-grundschulgruppe-des-gprll-steht-fuer-a13 Auch wenn es dieses Jahr am 13.11. keine Demo gab, so hatten wir doch einen Pressetermin ... und kämpfen weiter für eine gerechte Besoldung von uns Grundschullehrer*innen.

Die GEW-Kolleginnen Joa, Hemel und Stahlmann-Keufen in der Geschäftsstelle...

Mehr Fotos unter www.gew-hessen.de/mitmachen/a-13-fuer-alle-november-2020/

]]>
Aktuell
news-345 Sat, 24 Oct 2020 15:04:57 +0200 Informationen und To-do-Liste für werdende Eltern https://gew-dieburg.de/home/details/informationen-und-todo-liste-fuer-werdende-eltern Auf der GEW-Hessen stehen im geschützen Mitgliederbereich (MItgliedsnummer siehe Mitgliedsausweis) alle Informationen sowie eine Checkliste mit den entsprechenden Links.

]]>
Aktuell
news-344 Tue, 23 Jun 2020 09:14:51 +0200 "Was haben die Lehrer in den letzten Monaten gemacht?" https://gew-dieburg.de/home/details/was-haben-die-lehrer-in-den-letzten-monaten-gemacht "Ihren Job!"

Dazu hat die GEW-Thüringen ein sehenswertes Video ins Netz gestellt.

Link: www.youtube.com/watch

Bildungsministerium: "Wir müssen auf jeden Fall klar stellen, dass die Umsetzung des Konzepts ganz allein in der Verantwortung der Lehrer ist. Sollte also etwas schief gehen, haben wir nichts damit zu tun." (GEW Thüringen).

]]>
Aktuell